Vogelfutter selber machen...

Jeden Winter führen wir die selben Diskussionen in der Familie... ob wir die Vögel im Winter bei ihrer Nahrungssuche unterstützen und füttern oder nicht?!

Die Mädels sagen immer ja, weil sie es einfach lieben und ein Herz für Tiere haben. Unser Papa sagt, dies ist nicht nötig, so langanhaltend kalt und bodenfrostig ist es nicht, außerdem finden die kleinen Vögelchen unseren Balkon auch im Sommer schön, heißt übersetzt-sie machen ihm zu viel Dreck ;)

Da wir einen leichten Mädelsüberschuß in der Familie haben, wurde er dann doch überstimmt... Nachdem das Vogelhäuschen gefüllt war, bin ich auf einer Vogelschutzseite über Anregungen zum Zubereiten von verschiedenen Futtermöglichkeiten gestoßen....

Ziemlich schnell war mir klar, dass ich mit Lienchen noch andere schöne Vogelfuttervarianten machen möchte... Weil das einfach Spaß macht und machen sollte... und den Vögelchen kommt es auch zugute...

Hier habe ich ein kleines Tutorial für euch, um Fett-Vogelfutter selber zu machen:)

Eurer eigenen Kreativität sind natürlich wie immer keine Grenzen gesetzt...

Was ihr dazu braucht:

 

- Vogelfutter (Körnermischung)

- Kokosfett

- etwas Salatöl

- Bindfaden, Strohhälme

 

verschiedene Förmchen, von Ausstechförmchen, Plätzchenausstechförmchen bis zu leeren Joghurtbechern...

Wir haben Siliconbackförmchen und Muffinförmchen genommen :)


Als erstes das Kokosfett bei niedriger Temperatur im Topf schmelzen und das Salatöl hinzugeben... etwas davon zur Seite tun...

 

Lino hat gedacht, es wird etwas besseres gekocht, Vogelfutter entsprach nicht seinem Geschmack :D

 

Dann die Körnermischung ins flüssige Kokosfett geben und in die Förmchen füllen...

Von der Konsistenz ca. 1:1 ...

Strohhalme kürzen und reinstecken, damit man ein Loch zum aufhängen hat...

 

Mit dem zur Seite gestellten Fett noch ein bisschen auffüllen (bedecken)...

Fest werden lassen... Wir haben unseres gleich auf den Balkon aushärten lassen...

Die ausgehärteten Teilchen kann man auch in Frischhaltefolie packen, und super einfrieren und bei bedarf rausnehmen...

 

Das ging ziemlich fix und hat viel Spaß gemacht...

 

...vielleicht habt ihr Lust bekommen?!

 

Dann wünsche ich euch viel Freude beim Nachmachen!!!

 

                     Eure Nicole

Kommentar schreiben

Kommentare: 0