Himbeer - Mascarpone Kuchen

Eigentlich kommt das Rezept etwas zu spät, weil es ein super perfekter Sommerkuchen ist. Gefunden habe ich es auf dem "Oh Wunderbar Blog"... Ich fand es so toll, dass ich es euch unbedingt vorstellen wollte. Wie immer habe ich es leicht zuckerreduziert verändert ...

Viel Freude am Nachbacken!

Zutatenliste:

 

für den Teig

-200 Gramm Mehl
-150 Gramm Zucker
-6 Eier
-4 EL (geschmacksneutrales) Öl
-2 TL Backpulver

 

 für die Creme

250 Gramm Mascarpone
300 Gramm Frischkäse, zB Philadelphia Natur
1 Vanilleschote u./o. Vanillearoma (Dr. Oetker)
 60 Gramm Zucker

 

1 – 1,5 Becher Schlagsahne
1 Packung Sahnesteif

 

außerdem:

frische und tiefgekühlte Himbeeren
Pistazien (gehackt)

 

Zuerst bereitet ihr den Teig zu, dazu rührt ihr alle Zutaten zusammen, bis sich ein schöner gleichmäßiger Teig ergibt.

Dann nehmt ihr 2 gleich große feuerfeste Schalen, ich habe die einfachen von Ikea genommen... Fettet die Schalen richtig gut ein und heizt den Herd auf 170° vor.

Die Backzeit liegt bei ca. 30 min. prüft am besten nach 20/25 min Backzeit, ob euer Kuchen durchgebacken ist, dass ist sehr wichtig.

 

Ihr müsst den Kuchen gut auskühlen lassen, sonst verflüssigt sich eure Creme später.

 

Danach höhlt ihr beide Hälften aus. Dabei müsst ihr aufpassen, dass ihr die Außenwand nicht beschädigt, wenn das passiert ist, bereitet ihr die Creme zu.

 

Ich habe zuerst die Sahne mit Sahnesteif steif geschlagen und dann die restlichen Zutaten für die Creme in einer 2. Schüssel zusammengerührt. Dann hebt ihr vorsichtig die Sahne unter die Creme, wenn sie euch zu flüssig erscheint stellt sie ruhig noch einmal kurz in die Frosta...

 

Dann füllt ihr die 2 Kugelhälften, und schichtet abwechselnd Creme und die gefrorenen Himbeeren, beginnt mit der Creme... Am Ende fügt ihr beide Hälften vorsichtig zusammen. Ich habe etwas den Rand mit eingestrichen, somit die Creme als Kleber verwendet.


Mit der restlichen Creme streicht ihr die Kugel ein und garniert sie mit frischen Himbeeren, die gefrosteten tauen mit der Zeit auf und laufen aus, wie ihr auf dem Foto gut erkennen könnt.

Wem das nicht stört, darf natürlich auch die gefrosteten nehmen ;)

 

Am Ende bestreut ihr sie noch mit den gehackten Pistazien, das gibt noch einmal optisch und geschmacklich ein kleines Highlight...

Ich hoffe euch gefällt das Rezept, probiert es aus.... Süß, saftig und einfach nur lecker sag ich euch!!!

 

Wie immer freue ich mich über eure Kommentare, einen Daumen, auf Facebook und auch auf Instagram... Guten Apetit!

 

LG Eure Nicole

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0