Im Leipziger Zoo.... :) 1.Teil

Hallo Ihr Lieben, seit langem gibt es mal wieder einen Blogpost von uns...  Ich hoffe Ihr habt etwas Zeit zum lesen mitgebracht, denn der  Post ist doch ziemlich lang geworden :)

 

Anlässlich von Motti´s Geburtstag haben wir den ganzen Tag in unserem schönen "Leipziger Zoo" verbracht. Die Kinder hatten sich dies schon lange gewünscht, nur irgendwie haben wir das zeitlich nicht gut hinbekommen, da unser Zoo wirklich gut besucht ist und wir auch dem regen Besucherverkehr etwas aus dem Weg gehen wollten. Nichts desto trotz ist er immer einen Besuch wert :)

 

Nun wünsche ich euch viel Spaß mit uns im Leipziger Zoo!!!

An Mottis Geburtstag regnete es morgens etwas und ich machte mir ziemlich viele Sorgen, ob unser Ausflug sprichwörtlich ins Wasser fallen würde. Wir entschieden uns dennoch das Risiko in Kauf zu nehmen und los zu fahren.

Überrascht stellte ich fest das sich schon am Eingang einiges verändert hatte... Wo jahrelang die Flamingos wohnten, leben jetzt Affen :)

Auch wurde der Vorplatz mit einem Springbrunnen neu gestaltet...

Weil das Wetter noch nicht ganz so schön war, sind wir erst einmal ins Aquarium gegangen, dort hatten es vor allem die Schildkröten Mottti angetan.

Bei den Korallenfischen trafen wir auf ein junges Paar, die sich unterhielten. Die Frau sagte dann, wie Schade es sei, dass Kinder heutzutage gar nicht wüssten, das dies Anemonenfische seien, woraufhin Rosalie ganz entrüstet zu Ihr sagte," dies seien "Clownfische" und weil Motti dies nicht stehen lassen wollte sagte sie: "Nee, Nemo..." Mit einem Lächeln sind wir dann weiter gezogen und haben das verdutzte Paar stehen lassen...

Nun ja, die Mädels hatten wohl alle drei Recht :)

Für uns ging es dann weiter Richtung Koala- Haus. Seit ca. 1 Jahr ungefähr beheimatet unser Zoo einen Koala in einem komplett neu gestalteten Haus... Leider hat er unseren Besuch komplett verschlafen.

Wer noch Näheres dazu wissen möchte, klickt einfach HIER...

An den verschiedenen Spielmöglichkeiten haben wir immer wieder halt gemacht... Ganz süß das Motti Ihrer Schwester in nichts nachstehen und alles mit ausprobieren wollte...

Bei den Robben herrschte Paarungszeit, außer ein paar dicken Bäuchen, Flossen und Schnäutzchen haben wir von ihnen nicht viel gesehen, auch die Pinguine waren im Haus, da Leipzig immer noch unter Beobachtung wegen der Vogelgrippe stand.

Rosalie war unterdessen ganz fasziniert von den ursprünglichen Wildpferden und den heimischen Tieren, die überall im Zoo zu finden waren :)

Leider war im großen Teich und am Teichcafe kein Wasser und somit auch kein Tier... Das wirkte dann doch etwas trostlos...

Auch im Elefantengehege suchten wir drinnen wie draußen vergebens nach den Dickhäutern, wo die Mädels doch etwas enttäuscht waren...

Trotzdem möchte ich noch erwähnen, wie liebevoll gestaltet und sauber die Tiergehege aussehen...

Für uns ging es weiter zum Tigergehege, wo wir Leipzigs kleinsten Haustiger bestaunen konnten... Ok, Rosalie und ich sind erst einmal oder auch zweimal an ihm vorbeigelaufen, sehr zur Belustigung unseres Papas :D

den richtigen Tiger haben wir dann doch nicht verfehlt... Schön war das dann nach und nach die Sonne raus kam...

Da es dann schon fast wieder Mittagszeit war, haben wir erst einmal einen kleinen Imbiss zu uns genommen...

Ein absolutes Highlight für die Kinder war der Spielplatz an der alten Bärenburg... Wo früher Eisbären und Braunbären auf engsten Raum leben mussten... ist heute ein wundertoller Spielplatz für Kinder verschiedenster Altersgruppen entstanden...

Ende vom 1. Teil

 

Eure Nicole

Kommentar schreiben

Kommentare: 0