über das Tragen...

Es gibt bestimmt schon eine Menge Artikel über das Tragen der Mäuse... Ich möchte trotzdem nochmal von meinen Erfahrungen berichten. Ich musste erst 3 Kinder bekommen um mit dem Tragen anzufangen. Bei meiner 1. Tochter startete ich bereits einen Versuch, aber irgendwie hatte ich kein gutes Gefühl dabei, sie saß nicht richtig in der Trage alles war irgendwie locker, kurz und gut nach einem Versuch flog das Ding in die Ecke und später in den Müll...

14 Jahre später...

Unsere mittlere Tochter war ein richtiges Schreibaby die ersten Monate, hatte sie ständig Koliken. Das einzige was Ihr gut tat, war Körperkontakt und herumgetragen zu werden. Nach kurzer Zeit war ich mit meinen Nerven und Kräften total am Ende. Eine Freundin sagte, sie hätte noch ein schönes Tragetuch für mich, hab dann dankend abgelehnt. Bin ja schließlich nicht so eine, hab ich zu ihr gesagt. ;)

Na ja, aus heutiger Sicht ganz schön doof...

Aber auch diese Zeit ging vorbei und Lienchen entwickelte sich zu einem richtigen Klammeräffchen...

Heute würde ich sie in einen zauberhaften Sling stecken. Das hätte mir so einige Armschmerzen erspart.


4 Jahre später...

Bei unserer Babymaus hab ich mich in der Schwangerschaft schon viel mehr mit dem Thema Tragen beschäftigt, hab eine Trageberatung gemacht, mir verschiedene Varianten von Tüchern und Tragen zeigen lassen...

Als die Babymaus dann geboren war, hab ich sie und auch mein Mann im elastischen Tragetuch getragen, sie liebte es, schön eingekuschelt ganz nah am Körper getragen zu werden. Ihre Bauch kneiperchen und auch ihre fest sitzenden Bäuerchen waren so gut meisterbar, zumal ich mich trotzdem auch um Lienchen kümmern konnte. Eine oder auch zwei Hände frei hatte, wenn ich sie brauchte.Irgendwann war sie zu schwer für das elastische und wir stiegen auf ein gewebtes Tuch um, wir haben ein Fidella outer space in rose´,wie das so ist schöne Tücher gibt es ganz wunderbare in allen Varianten. Unser elastisches Tragetuch war übrigens ein Hoppediz.

Unser Papa trägt sie am liebsten in der Tragehilfe, wir haben einen Rainbowstar Flip von Kokadi, der ist super gepolstert und besteht aus kuschligem Tragetuchstoff.


Was man außer schönen Tragetüchern und Tragehilfen noch gebrauchen kann :D

Auf jeden Fall eine Tragejacke, Babyleggs, Tragestulpen, Slingtaschen und ein Wettercover....

Warum eigentlich tragen?

-Tragen stärkt die Bindung zwischen Mutter und Kind, oder Vater und Kind

-die meisten Babys/Kinder sind Traglinge

-es kommt ihrem natürlichen Bedürfnis nach Nähe und Körperkontakt nach

-tragen unterstütz die Entwicklung des Babys


-ich habe den Alltag durchaus entspannter erlebt, vor allem das ich die Hände frei hatte und kein

 schlechtes Gewissen, für die älteren Kinder nicht da sein zu können

- unsere Babymaus ist sehr ausgeglichen und weint kaum, eine richtiges Strahlekind ist sie


Es gibt noch mehr gute Gründe zu tragen, die ich nicht alle aufzählen mag, die oben genannten waren mir am wichtigsten!

Wie sind eure Erfahrungen... Tragt ihr auch? Oder schiebt ihr lieber? Oder beides?


Ich kann mich nicht entscheiden, wir mögen beides, wie es die Situation erfordert... ;)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0